top of page

Geschichten unseres Lebens


Ein offenes Buch mit Illustrationen von einem Piraten mit seinem Schiff, mit fliegenden Buchstaben in der Luft.
Storytelling Image by Tumisu/Pixabay

Geschichten umgeben uns jeden Tag. Auch wenn sie uns manchmal nicht auffallen. Sie sind Teil unseres Lebens und begleiten uns durch unseren Tag. Es ist fast so, als könnten wir ohne sie nicht leben ...


Wo finden wir Geschichten in unserem Alltag?


Wenn wir morgens aufwachen, sind Geschichten um uns. Nun, eigentlich beginnen sie noch früher. In unseren Träumen lauschen wir den Geschichten, die unser Gehirn uns erzählt, beeinflusst von unseren Gefühlen, unseren Gedanken und unseren Erfahrungen. Eine kleine private Vorstellung, nur für uns persönlich.


Wenn wir uns für den Tag fertig machen, hören, lesen oder sehen wir die neuesten Geschichten aus der Welt – durch die Nachrichten aus dem Radio, dem Fernsehen oder der Zeitung. Geschichten, die wir mit der Gesellschaft teilen und die uns als kollektive Narrative miteinander verbinden.


Unterwegs nehmen wir Geschichten mit: Lieder. Entweder im Radio oder auf unserer Lieblingsmusikplattform hören wir Musik, die persönliche, dramatische, romantische, lustige, traurige Geschichten erzählt. Es sind Schnipsel aus dem Leben anderer Menschen, Gedanken und Gefühle des Sängers. Doch hören wir sie ständig und immer wieder. Kombiniert mit Instrumenten, Melodie und Rhythmus genießen wir diese Geschichten, weil sie zu uns sprechen und wir uns mit ihnen identifizieren.


Wir kommen am gewünschten Ziel an und treffen auf andere Leute. Gespräche und Interaktionen mit Menschen enthüllen ebenfalls eine Welt von Geschichten. Mit einem einfachen "Ihr werdet nicht glauben, was mir gestern passiert ist", teilen wir unsere eigene persönliche Geschichte mit den Personen um uns herum. Wir erzählen nicht nur, was uns letztes Wochenende passiert ist und nehmen die Leute mit auf eine verbale Reise in die Vergangenheit. Allein eine kleine Hilfestellung kann eine Geschichte eröffnen: "Der Drucker streikt wieder? Warte, ich zeige dir schnell, wie ich ihn letzte Woche repariert habe.“


Eine Geschichte zu erzählen, zu hören, zu lesen oder zu sehen ist eine Seite der Medaille. Aber was ist mit der Geschichte unseres Lebens? Genau jetzt, in diesem Moment, leben wir sie. Wie Protagonisten unseres eigenen Films ohne Pausen. Manchmal ist der Film nicht sehr spannend, so wie jetzt wahrscheinlich. Vor dem Bildschirm zu sitzen und einen Artikel über Geschichten zu lesen, ist nicht unbedingt aufregend. Dennoch, jede Stunde des Tages, jede Handlung, jede Bewegung, jedes Gespräch, sogar jeder Gedanke und jedes Gefühl ist Teil unserer eigenen Geschichte. Manchmal teilen wir Schnipsel mit anderen. Manchmal sind wir alleine mit ihr. Doch sind wir nie ohne unsere eigene Geschichte, die uns ein Leben lang begleitet.


(Englische Version auf meinem Blog bei Medium: Medium-Maiword)

17 Ansichten

Comments


bottom of page